Team Bannwarth / Rieth bei der 29. Rallye Zorn

K1600_Zorn 18 0604 www.sascha-smf.de.jpg 07

 

Am 17.02.2018 gingen das Team Bannwarth / Rieth bei der29. Rallye Zorn an den Start.

Der Fahrer Manfred Bannwarth startet nun schon das 2. Jahr für den MSC Hornberg bei den Läufen zur Deutschen Amateur Rallyemeisterschaft. 2017 verfehlte er nur knapp das Podium und belegte einen tollen 4 Platz in der Klasse 11 Allradfahrzeuge über 200 PS.

Team Bannwarth / Hess erfolgreich bei der
7. Hombachttal – Rallye in Geisig

  • Homb 17 - 500 www.sascha-smf.de.jpg 10
  • Autor: www.sascha-smf.de
  • Zugriffe: 206
  • Bewertung: Keine 
  • Homb 17 - 502 www.sascha-smf.de.jpg 01
  • Autor: www.sascha-smf.de
  • Zugriffe: 210
  • Bewertung: Keine 
  • Homb 17 - 755 www.sascha-smf.de.jpg 04 04
  • Autor: www.sascha-smf.de
  • Zugriffe: 198
  • Bewertung: Keine 
  • Homb 17 - 973 www.sascha-smf.de.jpg 07
  • Autor: www.sascha-smf.de
  • Zugriffe: 200
  • Bewertung: Keine 

Am 10.06.2017 startete das Team Bannwarth/Hess zum 3. Lauf der Deutschen Amateur Rallye Meisterschaft NAVC.

Bei wunderschönem Sommerwetter und Temperaturen um die 25 °, hieß es die 6 sehr anspruchsvollen Wertungsprüfungen zu bestehen.

WP 1, 2, und 3 ein Rundkurs 14 km lang war mit allem gespickt was das Rallyeherz höher schlagen lässt. Schnelle Asphaltpassgen, Schotterteilstücke und Wiesenwege führte durch die wunderschöne Landschaft. Vorbei an  Getreide und Rapsschlägen, die in wenigen Wochen geerntet werden.

Saisonrückblick 2016 Rallye-Team Bannwarth

Gelungene Premierensaison in der Deutschen Amateur-Rallye-Meisterschaft

 

Am vergangenen Samstag startete das Team Bannwarth, mit Fahrer Manfred Bannwarth und seiner Beifahrerin Katrin Rost unter der Bewerbung des MSC Hornberg bei der Mossandl Rallye, dem letzten Lauf zur Dt. Amateur-Meisterschaft.

DSC_0917.jpg 11

Dieses Mal hatte der Honda S2000 Pause und das Team setzte erstmalig den Mitsubishi Evo VI in der Meisterschaft ein. Nach anfänglichen Kommunikationsproblemen zwischen Fahrer und Beifahrerin fand das Team ab der 3. Wertungsprüfung einen guten Rhythmus und konnte sich kontinuierlich steigern. Somit kam dann auch der Spaß im Auto zurück und die beiden konnten das Grinsen im Gesicht, vorallem bei der Jagd durch die Kiesgrube nicht mehr verbergen. Am Ende erreichte das Mixed-Team in einer stark besetzten Klasse und Gruppe den 10. Platz von 17 gestarteten Teams.

Damit ist die erste komplette Saison in der Dt. Amateur-Rallye-Meisterschaft bereits zu Ende und Zeit für einen Rückblick.

Fürst von Wrede Rallye…. Schotter kann auch richtig Spaß machen

Fürst von Wrede 1

Am vergangenen Samstag ging es für das Team Bannwarth, mit Fahrer Manfred und seiner Co-Pilotin Katrin Rost, ins fränkische Seeland zur Fürst von Wrede Rallye dem 2. Lauf zur Deutschen Amateur Rallyemeisterschaft.

Das Rallyezentrum, welches sich auf dem Gelände der Residenz Ellingen befand, bot den Teams das perfekte Ambiente.

Erfolgreiche Premiere im Honda S2000
für Team Bannwarth bei der Rallye Zorn

4B7B5785

Am Samstag ging es für das Team Bannwarth, mit Fahrer Manfred Bannwarth & Beifahrerin Katrin Rost, in den Taunus zur ersten Rallye der Saison 2016 und gleichzeitig dem 1. Lauf zur Deutschen Amateur Rallyemeisterschaft.

Das Team wollte die Rallye als ersten Test unter Wettbewerbsbedingungen für den über den Winter neu aufgebauten Honda S2000 nutzen.

Aufgrund des engen Veranstalter-Zeitplans konnten die beiden Wertungsprüfungen, eine Sprintprüfung über 10 km & ein Rundkurs über 23,4 km nur einmal besichtigt werden.

Nach der Einführungsrunde war sich das Team einig, dass die Rallye durch die komplett durchnässten Feld- und Wiesenwege, sowie die teils sehr schmierigen Übergänge von Schotter auf Asphalt eine Herausforderung für Mensch und Auto werden würde.

Kurzausschreibung Automobilslalom

Argental am 09.06.13

NAVC Fürst Carl von Wrede Rallye - 6./7. April 2018

 

Bericht von Rallye Magazin Autor:

Sascha Dörrenbächer

FCR 18 0026 www.sascha-smf.de.jpg

 Das Ellinger Schloss diente auch in diesem Jahr als großartige Kulisse für die Fürst Carl Rallye – dazu ein strahlend blauer Himmel mit Sonnenschein von früh bis spät als „i-Tüpfelchen“. Nach dem großartigen Erfolg im Vorjahr wiederholte man den Start der Veranstaltung am Freitagabend mit der Nachtprüfung „Massenbach“ – ein schneller Rundkurs mit zwei Runden plus Ausfahrt über 7,4 Kilometer auf Bestzeit. Urs Hunziker und Ken Krüger setzten sich im Mini WRC erwartungsgemäß an die Spitze. Mit rund sieben Sekunden Rückstand folgten mit Ulrich Kübler / Matthias Klotz und Stefan Stich / Nina Uttenreuther gleich zwei Mitsubishi Paarungen, die sich gegen den übermächtig erscheinenden Gegner nicht so einfach geschlagen geben wollten. Glück im Unglück hatten die Mitfavoriten Klaus-Jürgen Faust und Doris Nägel, die leicht neben der Strecke einen Wasserdurchlass trafen, ihren Mitsubishi hochkant übers Dach abrollten und mit dem Schrecken davon kamen.

Unterkategorien

   
   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen