Robin Fix ist Deutscher Meister in der Klasse Jugend




Fahrradtrial 20"
03/04.05.08 – Melsungen


 

Robin Fix Deutscher Meister 2008

Der MSC-Hornberg hat nach 4 Jahren Durststrecke mit Robin Fix wieder einen Deutschen Meister. Robin Fix knüpft an seinen Erfolg vom Jahre 2003 an. War er dort noch Deutscher Trialnachwuchspokal Meister, ist er jetzt Deutscher Meister in der Klasse Jugend. Das begehrte Deutsche Meister Trikot wird aber erst ab der Klasse Junioren verliehen.

Am vergangenen Wochenende fand in Melsungen bei Kassel die Deutsche Meisterschaft im Fahrradtrial statt. Dieses Jahr wurde der Austragungsmodus erstmalig dem internationalen Standard angepasst, das heißt es wurde am Samstag eine Qualifikation und am Sonntag dann mit den besten sechs Fahrern jeder Klasse ein Finale gefahren. Somit reduziert sich das Starterfeld aus dem Süden gleich von vorne herein, da meist nur die Fahrer und Fahrerinnen vor Ort sind, die sich einen Finalplatz ausrechnen. Robin Fix und Romina Fix hat dieser Austragungsmodus aber nicht abgeschreckt und nahmen als einzige Fahrer des MSC-Hornberg an dieser Veranstaltung teil. Robin Fix musste in diesem Jahr in die Jugendklasse aufsteigen und Romina Fix musste in einer speziell eingeführten Damenklasse starten. Für diese Klasse gibt es keine Altersbegrenzungen, so dass alle Damen, egal welchen Alters, dieselbe Spur fahren. Dies ist natürlich für die jüngeren Fahrerinnen ein großes Problem. Samstags waren aber die Sektionen fairerweise so gesteckt, dass auch die leistungsschwächeren Teilnehmerinnen eine Chance hatten. Romina konnte sich von 12 Starterinnen, den vierten Platz sichern und gelangte somit sicher ins Finale. Auch Robin hatte am Samstag keinerlei Probleme und erreichte nach 3 Runden a´6 Sektionen den 1. Platz und somit ebenfalls das Finale. Am Sonntag wurden dann von allen Finalisten nur noch 2 Runden a´5 Sektionen gefahren. Bei der Damenklasse war nun aber jegliche Rücksichtnahme auf jüngere Teilnehmerinnen verschwunden. Die Absprunghöhe war mit einem Meter dem Weltcupniveau angepasst und auch sonstige Sprünge erforderten absolute Sicherheit beim Hinterradspringen. Somit ging Romina sonntags etwas betrübt an den Start. Letztendlich konnte sie aber ihren vierten Platz vom Vortag verteidigen. Deutsche Meisterin wurde Elisa Brieden (16 Jahre) Vizemeisterin Ann-Christin Bettenhausen (20 Jahre) und Dritte Andrea Wesp (14 Jahre).

Robin hatte nach der ersten Runde Gleichstand mit seinem schärfsten Konkurrenten Raphael Pils vom MSC Schatthausen. Jeweils 11 Strafpunkte standen auf der Rundentafel, gefolgt von 13, 19 und 25 Punkten der weiteren Teilnehmer. Nun galt es sein ganzes fahrerisches Können einzusetzen und den Kopf freizuhalten. Robin beendete die zweite Runde mit nur 6 Strafpunkten. Somit erreichte er mit nur 17 Strafpunkten den 1 Platz und darf sich nun Deutscher Meister in der Klasse Jugend nennen. Vizemeister ist Raphael Pils (21 Strafpunkte), gefolgt von David Hoffmann (22 Strafpunkte), beide MSC Schatthausen. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die Pokale und Medaillen vom ehemaligen Verteidigungsminister Rudolf Scharping überreicht. Herr Scharping war von dieser ungewöhnlichen Sportart sehr fasziniert. Der Teilnahme von den Geschwistern Fix an den diesjährigen Weltjugendspielen in Nortorf (Deutschland – Schleswig Holstein) , steht nach diesem leistungsstarken Wochenende nichts mehr im Wege.

   
   
© ALLROUNDER